Rente

Der Bereich Rentenversicherung umfasst mehrere Bereiche, zum Beispiel:

Rentenrückforderungen prüfen

Wenn Sie ein Schreiben der Rentenversicherung erhalten, dass Rentenbeträge zurückgezahlt werden sollen, lohnt sich eine Überprüfung.

  • Ist die Rückforderung sachlich gerechtfertigt?
  • Falls ja, wurde die Höhe richtig berechnet?
  • Sind die Verjährungsfristen beachtet worden?

In der Regel fordern wir Ihre Akte zur Einsichtnahme an, um die Sachlage zu prüfen. Danach besprechen wir die Erfolgsaussichten und das weitere Vorgehen.
Die Abrechnung erfolgt nach Zeitaufwand. Die Honorarstunde wird mit 239,49 € netto zuzüglich Umsatzsteuer gleich 285,00 € brutto abgerechnet.

Rentenbescheid prüfen

So wenig Rente nach so vielen Jahren. Wie kann das sein?
Sind wirklich alle Zeiten richtig berücksichtigt worden?
Für viele ist ein Rentenbescheid ein Buch mit sieben Siegeln.
Nicht für uns.
Wir prüfen Ihren Rentenbescheid. Sie erhalten eine übersichtliche Aufstellung, ob Ihre Rentenbeträge stimmen. Ferner sehen wir uns den Versicherungsverlauf genau an und weisen Sie auf Lücken hin, die gegebenenfalls noch zu klären sind.
Das Honorar hierfür beträgt pauschal 280,00 € netto zuzüglich Umsatzsteuer gleich 333,20 € brutto Rechnungsbetrag.
Sie können uns den vollständigen Rentenbescheid gern per Post, Fax oder Mail übermitteln. Bitte beachten Sie die Frist von einem Monat für einen Widerspruch.
Aber auch ein schon viele Jahre alter Rentenbescheid kann noch geprüft werden. Bei Fehlern können diese aber nur begrenzt für die Vergangenheit behoben werden.

Anträge stellen

  • Wollen Sie einen Antrag stellen oder sind dazu aufgefordert worden?
  • Sie sollen Formulare ausfüllen und haben eine „Formular-Allergie“?
  • Die Fragen sind Ihnen unverständlich?

Wir helfen Ihnen vom Ausfüllen der Formulare über den Schriftwechsel bis zum Bescheid. Wir kümmern uns um das ganze Verfahren. Dabei kann es sich um Anträge auf

  • Erwerbsminderungsrente
  • Altersrente
  • Hinterbliebenenrente
  • Rehabilitation
  • Kontenklärung

handeln. Die Abrechnung erfolgt nach Gegenstandswert oder nach Zeitaufwand. Die Höhe können wir Ihnen im Termin nennen.

Vorruhestandsberechnungen

Hier gibt es häufig zwei Fallgruppen:

  • Sie möchten selbst vorzeitig in Renten gehen.
  • Der Arbeitgeber möchte mit Ihnen einen Aufhebungsvertrag oder Altersteilzeitvertrag schließen.

Meist ergeben sich dann Fragen wie:

  • Wie hoch wird meine Rente sein?
  • Geht dies auch abschlagsfrei?
  • Falls nicht, wie hoch ist der Abschlag?
  • Können der Arbeitgeber oder ich die Abschläge ausgleichen, um eine höhere Rente zu erhalten?
  • Was ist mit der Krankenversicherung?
  • Wie viel darf ich im Vorruhestand und ab Rentenbeginn hinzuverdienen?
  • Wie wirkt sich ein Hinzuverdienst auf eine Witwen- oder Witwerrente aus?

Für diese Berechnungen in der gesetzlichen Rente benötigen wir einen möglichst aktuellen Versicherungsverlauf. Falls keiner vorliegt, können wir mit einer Vollmacht einen anfordern.
Sie erhalten von uns einen Fragebogen, in dem noch einige Angaben einzutragen sind, damit wir besondere Sachverhalte wie eine Schwerbehinderung oder einen Versorgungsausgleich berücksichtigen können.
Auch hier beträgt das Honorar für bis zu 3 Hochrechnungen pauschal 280,00 € netto zuzüglich Umsatzsteuer gleich 333,20 € brutto Rechnungsbetrag.
Zusätzlich kann auch eine betriebliche Altersversorgung oder Zusatzversorgung mit einbezogen werden.